Frühbucherrabatt | Code: Summer4 | Nur für kurze Zeit ☀️

You currently aren't surfing the english site. 
Camper auf idyllischer Straße durch einen Wald im Herbst mit der Drohne fotografiert
Camper auf idyllischer Straße durch einen Wald im Herbst mit der Drohne fotografiert

Camping Nebensaison: Tipps für günstiges, entspanntes Campen

Julia - Praktikantin bei CamperBoys
Artikel von Julia

Die perfekte Zeit für eine Reise mit dem Camper? Das ist für uns die Nebensaison! Denn dadurch kannst Du nicht nur Deinen Sommer verlängern, sondern bist auch ruhiger, spontaner und günstiger unterwegs.


Camping? Das bedeutet Freiheit. Aufwachen mitten in der Natur. Und Anhalten, wo es am Schönsten ist. In der Hochsaison kann Camping allerdings auch so aussehen: Staumeldungen auf der Fahrt. Ausgebuchte Campinplätze. Überlaufene Städte und Strände, an denen es von Tourist:innen nur so wimmelt. Eine Möglichkeit, Dir Dein Camping Erlebnis davon nicht trüben zu lassen, ist es, Dich in der Nebensaison auf die Reise mit dem Camper zu machen. Wir geben Dir einen Überblick über die vielen Vorteile, die ein Campingtrip abseits der Hauptsaison mit sich bringt:
  1. Durch Campen in der Nebensaison den Sommer im Warmen verlängern
  2. Mehr verfügbare Stellplätze auf dem Campingplatz finden
  3. Mit der CampingCard ACSI auf vielen Campingplätzen sparen
  4. Reiseziele ganz authentisch abseits von Tourist:innen-Massen entdecken
  5. Von entspannteren Regelungen für Deinen Campingurlaub profitieren
Camping Nebensaison: zwei Camper an einem Stellplatz an der Küste beim Sonnenuntergang

Wann ist überhaupt Nebensaison?

Die erste wichtige Frage, die es dafür zu klären gilt: Wann beginnen und enden Hauptsaison und Nebensaison eigentlich? Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht, da die Zeiträume für die Hauptsaison sich je nach Land und teilweise auch Region unterscheiden. Die Hauptsaison, in der besonderes viele Tourist:innen an einem Ort Urlaub machen, hängt zum Beispiel von den Schulferien, wichtigen Feiertagen und den besten klimatischen Bedingungen für eine Reise ab. So ist zum Beispiel in einigen Gebieten Skandinaviens oder der Alpen in den Wintermonaten Hochsaison. Allgemein gelten in europäischen Ländern aber meist die Sommermonate Juli und August als besucherstärkste Zeiträume, die Monate Oktober bis April hingegen als Nebensaison. Möchtest Du einen unserer Camper mieten, starten die günstigeren Preise der Nebensaison sogar schon Mitte September.
Frau mit wehenden Haaren schaut im Herbst während der Fahrt aus dem Fesnter ihres Campers

Camping Nebensaison: das sind die fünf größten Vorteile

Vorteil 1: Durch Campen in der Nebensaison den Sommer im Warmen verlängern

Du hast das Gefühl, der Sommer in Deutschland verfliegt mal wieder viel zu schnell und vermisst ihn schon jetzt, wenn Du an den grauen, verregneten Herbst denkst? Dann könnte eine Reise mit dem Camper in der Nebensaison die perfekte Idee für Dich sein, um Deinen Sommer kurzerhand zu verlängern. Denn an vielen Reisezielen in Südeuropa kannst Du auch im Herbst den Spätsommer noch in vollen Zügen genießen: Nachdem sich die Hitze der Sommermonate gelegt hat, bleiben die Temperaturen dort angenehm warm, sodass Du Regenschirm gegen Sonnenbrille und Sneaker gegen FlipFlops eintauschen kannst. Da Wasser die Temperatur lange halten kann, kannst Du oft sogar noch im Meer oder in Seen schwimmen gehen. Wie wäre es zum Beispiel im Oktober mit ...
  • ... Sonnenbaden, Sangria und Tapas in Andalusien im Süden Spaniens bei bis zu 25°C?
  • ... Strandurlaub mit dem Camper an der Algarve in Portugal bei einer Wassertemperatur von 20°C?
  • ... schönen Spätsommertagen bei bunt gefärbtem Herbstlaub am Lago Maggiore in Italien mit sieben Sonnenstunden?
Vater und Tochter mit dem VW T6.1 California Ocean on the road

Vorteil 2: Mehr verfügbare Stellplätze auf dem Campingplatz finden

Egal, ob Du Dich dafür entscheidest, der Sonne hinterher zu fahren oder mit dem Camper Reiseziele in anderen Himmelsrichtungen zu erkunden: In der Nebensaison wirst Du deutlich mehr verfügbare Stellplätze auf dem Campingplatz finden. Während es in der Hauptsaison in vielen Ländern schwierig ist, einen Stellplatz zu finden, wenn Du diesen nicht weit im Voraus buchst, kannst Du im Herbst oft problemlos ohne Reservierung mit dem Camper anreisen. Dabei ergatterst Du häufig auch auf den schönsten Campingplätzen noch den Stellplatz mit der besten Aussicht und hast den Campingplatz manchmal fast für dich alleine.
Durch diesen Vorteil kannst Du die Freiheit und Flexibilität eines Abenteuers im Camper richtig ausleben. Entscheide erst kurz vor der Abfahrt, wohin es als nächstes gehen soll, mache ungeplante Abstecher auf dem Weg, und übernachte genau dort, wo Du es am Schönsten findest. Aber nicht nur die größere Verfügbarkeit von Campingplätzen, sondern auch von Campern selbst spricht für einen Urlaub in der Nebensaison: Meist hast Du hier eine größere Auswahl, kannst Dir das Fahrzeug aussuchen, das am besten zu Deinen Bedürfnissen passt und Dich auch spontan und kurzentschlossen dazu entscheiden, einen Camper zu mieten.
Frau beim Campen im Herbst sitzt auf der Treppe ihres Campers im Wald in herbstlichem Setting und trinkt einen Kaffee

Vorteil 3: ACSI Camping Nebensaison: Mit der CampingCard ACSI auf vielen Campingplätzen sparen

Sparfüchse aufgepasst: Die Nebensaison ist auch deshalb ideal für eine Reise mit dem Camper, weil die Preise pro Nacht auf dem Campingplatz deutlich niedriger und Deine Übernachtungen dadurch deutlich preiswerter sind. Wenn Du hier noch einmal zusätzlich sparen möchtest, können wir Dir Campingkarten wie die CampingCard ACSI ans Herz legen, mit denen Du weitere Rabatte erhältst. Die CampingCard ACSI ist eine Ermäßigungskarte, mit der Du in der Nebensaison auf vielen Campingplätzen in Europa mit einem Rabatt von bis zu 60 Prozent pro Nacht preisgünstig campen kannst. Wir erklären Dir, wie:
  • Wie funktioniert die CampingCard ACSI? Mit der CampingCard ACSI können zwei Personen in der Nebensaison zu einem der sechs festen, reduzierten CampingCard ACSI Tarife zwischen 13 Euro und 23 Euro pro Nacht auf dem Campingplatz übernachten.
  • Wie lange ist die CampingCard ACSI gültig? Die Gültigkeit beträgt ein Jahr. Du kannst aus verschiedenen Produkttypen wählen und die CampingCard ACSI als Einzelausgabe oder Abo kaufen.
  • Lohnt sich die CampingCard ACSI? Durch die Rabatte von bis zu 60 Prozent, die Du mit der Ermäßigungskarte erhältst, lohnt sie sich häufig schon ab vier Übernachtungen.
  • Sind Kinder, Enkel Kinder und Hunde in der CampingCard ACSI inbegriffen? Übernachtungen für Kinder oder Enkel Kinder bis einschließlich 3 Jahre sind mit der CampingCard ACSI auf einigen teilnehmenden Campingplätzen komplett kostenlos. Auch ein Hund ist oft in den Tarif eingeschlossen, wenn Hunde grundsätzlich auf dem Campingplatz erlaubt sind.
  • Auf wie vielen Campingplätzen ist die CampingCard ACSI einlösbar? Mittlerweile gibt es 21 Länder in Europa und 3.000 teilnehmende Campingplätze, auf denen die Karte gültig ist und die jährlich von ACSI kontrolliert werden. Alle teilnehmenden Campingplätze kannst Du im CampingCard ACSI-Führer oder der CampingCard ACSI-App finden. Gut zu wissen: Insgesamt inspiziert ACSI jährlich über 9.000 Campingplätze, die in den Campingführern gelistet werden. Diejenigen davon, auf denen die Ermäßigungskarte akzeptiert wird, kannst Du ganz einfach an dem blauen „CC“-Symbol erkennen.
  • In welchem Zeitraum ist die CampingCard ACSI gültig? Der Akzeptanzzeitraum der CampingCard differiert von Campingplatz zu Campingplatz, umfasst aber pro Campingplatz mindestens 61 Tage in der Nebensaison.
  • Wie unterscheidet sich die CampingCard ACSI von anderen Campingkarten? Im Vergleich zu anderen Rabattkarten ist bei der CampingCard ACSI keine Unfall- und Haftpflichtversicherung einbegriffen wie es beispielsweise bei der Camping Key Europe Karte (CKE) der Fall ist. Die CampingCard ACSI liefert aber durch die App sowie den ACSI Campingführer Informationen über die Campingplätze, die es Dir erleichtern, den für Dich passenden auszuwählen.
Pärchen springt vor deinem VW Grand California

Vorteil 4: Reiseziele ganz authentisch abseits von Tourist:innen-Massen entdecken

Wenn wir beim Camping unterwegs sind, wollen wir sie unbedingt sehen: Die tollsten Spots, die schönsten Strände, die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und beeindruckendsten Naturspektakel. Das Problem: Das wollen alle anderen Tourist:innen leider auch. Klar gibt es in jeder Region noch Geheimtipps, die nicht jede:r kennt, aber auch die Must-sees eines Landes haben sich ihren Namen meist nicht umsonst verdient. Steigst Du allerdings erst dann in den Camper, wenn sich die Sommertourist:innen bereits auf den Heimweg machen (oder längst gemacht haben), kannst Du auch diese Orte, die in der Hochsaison oft hoffnungslos überlaufen sind, ganz entspannt genießen. Wenn außer Dir selbst nur einige Einheimische unterwegs sind, hast Du dann auch die Chance, Dein Reiseziel von einer viel authentischeren Seite zu erleben und echte Einblicke in das Leben der Locals zu erhalten. Kein Wunder, dass viele Reisende sich auch aus diesem Grund dazu entscheiden, in der Nebensaison zu verreisen, denn dann sind Ruhe und Entspannung - und damit der Inbegriff von Urlaub - viel einfacher zu finden.
So schön kann Camping in der Nebensaison sein: ein Mann steht vor seinem Wohnmobil am Meer und schaut auf den Horizont, an dem die Sonne untergeht

Vorteil 5: Von entspannteren Regelungen für Deinen Campingurlaub profitieren

Last, but not least darf ein weiterer der besten Vorteile beim Camping in der Nebensaison nicht auf unserer Liste fehlen: Nicht nur das Besichtigen von Natur, Städten und Sehenswürdigkeiten am Reiseort ist abseits der Hauptsaison entspannter, sondern oft auch die Bedingungen fürs Campen. Anders als in der Hochsaison wird die Gesetzeslage in der Nebensaison in vielen Reiseländern etwas weiter ausgelegt und Wildcamping oft tolertiert, zum Beispiel in Griechenland oder Slowenien. Teilweise werden Verbotsschilder dann sogar entfernt und Du kannst mit Deinem Camper mitten in idyllischer Natur frei stehen - das ist Camping Feeling pur! Während Deine Freund:innen zu Hause aus regennassen Fensterscheiben ins Graue blicken, kurbelst Du dann das Fenster Deines Campers herunter und blickst aufs türkisblaue Meer. Aber aufgepasst: Touristische Hotspots, Naturschutzgebiete, Nationalparks und Strände solltest Du auch beim Wildcamping in der Nebensaison meiden und Dich unbedingt genau über die Regelungen vor Ort informieren, damit Dir eine Strafe erspart bleibt. In unserem Blogartikel erfährst Du mehr dazu, wie Wildcamping in Europa gehandhabt wird und was es dabei zu beachten gibt.

In der Nebensaison auf Deine Langzeitmiete sparen: Mit unserem Camper Abo

Du wolltest Dich schon immer mal für längere Zeit aus Deinem Alltag ausklinken und auf neuen Wegen neue Abenteuer erleben? Dann ist unser Camper Abo vielleicht genau das Richtige für Dich - und insbesondere während der Nebensaison kannst Du hier einiges an Geld sparen.
Beim Camper Abo zahlst Du bei Reisen ab einer Dauer von 2 Monaten einen monatlichen Fixpreis, anstatt dass der Preis/Tag auf Deine Reise angewandt wird. So sparst Du bei der Miete und profitierst abseits der Hauptsaison im Sommer zusätzlich von unseren niedrigeren Nebensaison-Preisen. Ab 999€ im Monat kannst Du so ganz entspannt Europa erkunden, oder Dich auch einfach mal für längere Zeit auf Deinem Lieblingscampingplatz niederlassen - und wir kümmern uns um Zulassung, Reparaturen und sonstigen Papierkram, der sonst noch beim Auto Leasing anfällt.
Nähere Informationen zum Abo, Preisen und Konditionen und wie Deine Abo-Buchung funktioniert findest Du hier.
Ein California Ocean Camper steht beim Camping in Italien am Gardasee auf einem Campingplatz.

Camping in der Nebensaison - unser Fazit

Für uns ist Camping zu jeder Jahreszeit ein Highlight. Fest steht aber: Die Nebensaison bringt einige unschlagbare Vorteile mit sich, mit denen vor allem ruhesuchende, spontane und preissensible Campingfans auf ihre Kosten kommen. Haben auch Dich unsere Gründe überzeugen können und Dir Lust gemacht, Deinen Sommer diesen Herbst zu verlängern? Dann miete Dir für ein echtes, authentisches Campingabenteuer im Herbst einen unserer Camper und düse gen Süden der Sonne hinterher. Worauf wartest Du noch?

Schlagwörter des Artikels